Geschichte Volkstanzgruppe

70 Jahre Volkstanzgruppe Üfte-Overbeck

In den 1930-Jahren traf man sich in den Üfter und Overbecker Nachbarschaften, um in geselliger Runde Volkslieder zu singen. Dabei entstand der Gedanke, die gesungenen Lieder in Tänze umzusetzen. Maria Brüggemann besuchte daraufhin einen Volkstanzkursus in Dorsten-Holsterhausen. Die Volkstanzgruppe Üfte-Overbeck war geboren. Es wurde fleißig geprobt, denn zum Trachtenschützenfest 1939 sollte der erste Auftritt erfolgen, doch der Kriegsausbruch machte alle Pläne zunichte.
Beim ersten Nachkriegsschützenfest der Tachtengilde Üfte-Overbeck 1949 konnte der Wunsch endlich Wirklichkeit werden. Frau Brüggemann arbeitete mit der Gruppe unermüdlich, Hannes Reinken machte mit dem Akkordeon die notwendige Musik und die damals an der Üfter Schule tätige Lehrerin, Maria Sundermann, probte mit den größeren Mädchen.

1949 Der Beginn
Maria Sundermann mit “ihren” Mädchen und Hannes Reinken, Trachtenschützenfest 1949

Seit 1959 leitet Maria Möllmann die  Volkstanzgruppe Üfte-Overbeck. Maria Möllmann obliegt die Auswahl der Tänze und das oft mühevolle Einstudieren mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern. Dank des selbstlosen Einsatzes ist  die Tanzgruppe mittlerweile zu einer wahren Attraktion für die ganze Gemeinde Schermbeck geworden.  2009 erhielt Maria Möllmann für ihr kulturelles Engagement die Ehrenamtsmedaillie der Gemeinde Schermbeck.

Foto: Regina Dahlhaus, 2009

Seit 2015 leitet Reinhild Möllman die Geschicke der Vollstanzgruppe Üfte-Overbeck.

Insbesondere auf den alle fünf Jahre stattfindenden Festen der Trachtenschützengilde Üfte-Overbeck ist der Auftritt der Kinder-, Jugend- und Ewachsenen-Volkstangruppen an allen Schützenfesttagen prägender Bestandteil.
Die Kinder- und Jugendtanzgruppen werden ausschließlich zu den Trachtenschützenfesten gebildet. Annähernd 150 Kinder und Jugendliche aus Üfte und Overbeck studieren dann über Monate die Volkstänze für das Trachtenschützenfest ein.
Die Erwachsenen-Volkstanzgruppe, die zur Zeit aus 18 verheirateten Paaren besteht, bleibt auch zwischen den Trachtenschützenfesten zusammen und tritt zu verschiedensten Anlässen auf.

2004 Jugend Flieger
Foto: H. Lippach 2004

Im kulturellen Leben der Gemeinde Schermbeck wirkt die Tanzgruppe häufig mit, gern gesehen werden die Darbietungen auch in den angrenzenden Regionen.

Das Land Nordrhein-Westfalen feierte 1986 das 40-jährige Bestehen. Die Tanzgruppe aus Üfte-Overbeck nahm an der farbenfrohen Festveranstaltung in der Landeshauptstadt Düsseldorf teil.

Ein glanzvoller Höhepunkt war 1999 der Auftritt bei der Feier zum 1.200-jährigen Jubiläum der Gemeinde Schermbeck. Ministerpräsident Wolfgang Clement und Bürgermeister Wilhelm Cappell waren danach voll des Lobes.

In der Presse sowie beim Rundfunk und Fernsehen finden die Darbietungen stets große Beachtung, unvergessen der Fernsehauftritt 1999 in der WDR-Fernsehsendung “Sommer-Spaß im Münsterland”.

Neben zahlreichen anderen Gruppen aus der Region Lippe-Issel-Niederrhein vertrat 2009 die  Volkstanzgruppe Üfte-Overbeck das Land NRW auf der Internationalen Grünen Woche (IGW). Aus dem großen Repertoire der Volkstanzgruppe wurde für den Bühnenauftritt in Berlin “Webertanz”, “Nagelschmied”, “Rheinländer” und “Flieger” ausgewählt.

Im Rahmen der europäischen Kulturhauptstadt “Ruhr 2010” feierten 2010 über drei Millionen Bürger und Besucher mitten auf der Hauptverkehrssader der Region, der Autobahn A 40, ein einmaliges Fest der Alltagskulturen. Nach Angaben des Veranstalters entstand auf einer Länge von 60 Kilometern zwischen Duisburg und Dortmund mit 20.000 Tischen die längste Tafel der Welt.
Auf Einladung der Gemeinde Schermbeck waren für die Volkstanzgruppe Üfte-Overbeck  im Bereich des Autobahnkreuz Kaiserberg zwei Tische reserviert.

A40
Foto: R. Dahlhaus, 2010